Psychogene Sehstörungen

Psychogene Sehstörungen

Nicht alle Arten von Sehstress haben optometrisch messbare Ursachen und können dennoch die Lebensqualität massiv beeinträchtigen.
"Eine ein- oder beidseitig angegebene Sehminderung kann psychogen sein. Psychogene Sehstörungen entziehen sich mehr oder weniger der bewussten Kontrolle" (aus: Kaufmann, Steffen. Strabismus. Thieme Verlag Stuttgart, 4. Aufl. 2012).
Die Ursache für unklares Sehen bei Erwachsenen und auch bei Kindern kann in einer länger anhaltender Stressbelastung liegen.

Dies wurde in einem wissenschaftlichen Review herausgearbeitet (Sabel, B.A., Wang, J., Cárdenas-Morales, L. et al. Mental stress as consequence and cause of vision loss. EPMA Journal (2018) 9: 133. https://doi.org/10.1007/s13167-018-0136-8 ). Auch bei der Entstehung von systemischen Erkrankungen wie Glaukom wurde Stress als eine wichtige, mögliche Ursache identifiziert. 

Die Autoren empfehlen Entspannungs- und Stressreduktionstechniken nicht nur zusätzlich zu den konventionellen Therapien, sondern auch zur Prävention.

http://www.koerperlernen.de/psychogene-sehstoerungen.html ist meine Empfehlung für meinen Kundinnen und Kunden mit Sehstress, wenn zuvor die medizinischen und optometrischen Themen abgeklärt und unauffällig sind.
Durch die Unterstützung von Ulrike Fahlbusch kann man erlernen, immer leichter mit Belastungen umzugehen und somit die schon vorhandenen, eigenen Ressourcen optimal zu stärken.